Fairtrade Stadt Aurich

Auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt

Der Rat der Stadt Aurich hat in seiner Sitzung am 12.07.2012 beschlossen, dass die Stadt Aurich den Titel "Fairtrade-Stadt" anstreben möchte und bei allen Sitzungen der Ausschüsse und des Rates Fairtrade-Kaffee sowie ein weiteres Produkt aus fairem Handel angeboten wird. Das war der erste Schritt zum Fairtrade-Siegel. Daraufhin wurde die Steuerungsgruppe "Fairtrade" gegründet. Sie koordiniert die Aktivitäten vor Ort. Zu den weiteren Kriterien gehört, dass in mindestens neun Auricher Geschäften sowie in fünf gastronomischen Betrieben fair gehandelte Produkte verkauft bzw. ausgeschenkt werden. Auch in öffentlichen Einrichtungen wie Schulen, Vereinen und Kirchen müssen Fairtrade-Produkte verwendet werden. Ein weiteres Kriterium: Die örtlichen Medien berichten über die Aktivitäten auf dem Weg zur Fairtrade-Stadt.

Nach Erfüllung aller Kriterien, Einreichung der Bewerbung und Prüfung durch den Verein "TransFair e. V." konnte das Gütesiegel am 11. Juli 2013 für zunächst zwei Jahre an die Stadt Aurich vergeben werden. Nach Ablauf der Zeitspanne erfolgte eine Überprüfung, ob die Kriterien weiterhin erfüllt sind. Am 20.08.2015 erhielt die Stadt Aurich für weitere vier Jahre die Auszeichnung "Fairtrade Stadt Aurich".

Mit dem Gütesiegel sollen Bauern in Afrika, Lateinamerika und Asien gefördert werden, damit sie ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen nachhaltig verbessern können. Durch die Fairtrade-Prämie können sie ihre Dörfer und Familien aus eigener Kraft stärken.

Die Lenkungsgruppe mit Mitgliedern aus Wirtschaft, Verwaltung, Politik, Kirchen und Vereinen trifft sich monatlich. Es werden Aktionen und Maßnahmen besprochen, um die Akzeptanz von Fairtrade-Produkten in der Stadt Aurich zu steigern. Maßnahmen wie die Verlegung des Weltladens in die Innenstadt (Wallstraße 44) und die Neuauflage eines Flyers mit den aktiven Partnern in Aurich konnten bereits umgesetzt werden.

-> Flyer Fairtrade [PDF]

Der Auricher Weltladen

Der Auricher Weltladen ist das Informationszentrum der Fairtrade Stadt Aurich. Hier kann man sich über den fairen Handel informieren.

Kontakt:
Namasté Aurich e. V. - Verein für faires Handeln
Träger des Auricher Weltladens und des Informationszentrums Fairtrade Stadt Aurich
Wallstraße 44, 26603 Aurich
Tel.: 04941/6011983
E-Mail: namaste-aurich.ev-weltladen@web.de
Internet: www.weltladen-aurich.de

Weitere Informationen zum Thema "Fairtrade" auch unter www.fairtrade-towns.de und www.fairtrade-deutschland.de.

Wie kann ich mitmachen?

Als Verbraucher haben Sie die Möglichkeit, in den Auricher Geschäften gekennzeichnete Ware zu kaufen.

Als Unternehmer/Kaufmann können Sie ihren Kunden und Mitarbeitern fair gehandelte Ware anbieten und sich auf die Liste der Kooperationspartner setzen lassen.

Informationen erhalten Sie im Weltladen Aurich.

Auskunft erteilt auch die Stadt Aurich, Fachdienst Wirtschaftsförderung, Frau Endelmann, unter Tel. 04941/12 13 01.

Unsere Fairtrade-Partner in Aurich

Sie finden hier die Partner der Fairtrade Stadt Aurich. Die Auflistung erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Alle Angaben sind ohne Gewähr.

 Stand der Listen: 28.09.2016

Steuerungsgruppe gewinnt Kaffee-Wette

Die Wette gilt per Handschlag! Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst und Günther Kahle, Vorsitzender der Steuerungsgruppe Fairtrade.

Die Steuerungsgruppe der Fairtrade Stadt Aurich hat mit dem Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst gewettet, dass am 29. September 2017 - dem "Coffee Fairday" - in Aurich mehr als 600 Tassen fair gehandelter Kaffee getrunken werden. 

Das Ergebnis der Wette liegt nun vor. Geschafft, die Auricher Kaffee-Wette wurde gewonnen! Insgesamt 1.183 Tassen bzw. Becher fairen Kaffees wurden beim "Coffee Fairday" in Aurich getrunken. Nun muss Aurichs Bürgermeister Heinz-Werner Windhorst seine Wettschuld einlösen und Ende Oktober im Fairmobil eine Stunde lang dort Dienst verrichten. Gleichzeitig wird dann dem Gewinner der Schätzaufgabe – es musste die genaue Zahl der getrunkenen Tassen benannt oder geschätzt werden - ein Paket fair gehandelter Kaffee überreicht.

Der "Coffee Fairday" fand am vergangenen Freitag regen Zuspruch. So gingen beim Fairmobil in der Fußgängerzone viele Becher des fairen Getränks über den Tresen, welche fleißig von verschiedenen Mitgliedern der Steuerungsgruppe Fairtrade ausgeschenkt wurden. Der Bürgermeister überzeugte sich persönlich vom Verlauf der Wette beim Fairmobil.  

Einen außerordentlichen Einsatz zeigte auch die Schülerfirma "Really fair for you!" der Realschule Aurich. Die Mitglieder hatten sich richtig ins Zeug gelegt, das Lehrerzimmer in den Fairtrade-Farben geschmückt und mit Plakaten ausgestattet. Zusätzlich lagen Informationsmaterial wie Flyer, Rezeptbücher usw. aus. Um 8.00 Uhr begannen die Schüler/innen mit dem Kaffeeausschank. Das Ergebnis ist beeindruckend: Es wurden 128 Tassen ausgeschenkt!

Beim Auricher Weltladen haben sich ebenfalls viele Teilnehmer persönlich, telefonisch oder per E-Mail gemeldet. 

Die Steuerungsgruppe Fairtrade der Stadt Aurich bedankt sich bei allen Aurichern, den Auricher Firmen, Schulen und Institutionen ganz herzlich für die tolle Unterstützung.