Aktuelles

Runder Tisch "FrauenLeben in Ostfriesland"

Der Runde Tisch "FrauenLeben in Ostfriesland" wurde am 30.04.2014 in Aurich gegründet. Auf Initiative der kommunalen Gleichstellungsbeaufragten der Region besteht er aus der Lenkungsgruppe mit deren Gründerinnen sowie Fachberaterinnen aus der Region.

Der Kreis der Fachberaterinnen setzt sich zusammen aus Vertreterinnen des Historischen Museums Aurich, der Ostfriesischen Landschaft, der Hochschule Emden-Leer, GästeführerInnen der Städte Leer und Emden, dem Stadtarchiv Leer u. a.

Ausgangslage war die Beantragung und Ernennung von FrauenORTen durch den Niedersächsischen Landesfrauenrat. Aktuell gibt es fünf anerkannte FrauenORTE auf der Ostfriesischen Halbinsel:

20. März 2011Wilhelmine Siefkes, LeerMehr erfahren
16. März 2012Hermine Heusler-Edenhuizen, Pewsum-Krummhörn      Mehr erfahren
02. April 2014Recha Freier, NordenMehr erfahren
01. Oktober 2015      Antje Brons, EmdenMehr erfahren
20. Februar 2016Maria von JeverMehr erfahren 

Langfristiges Ziel des Runden Tisches ist es, das Thema Frauenleben in der Region wissenschaftlich, touristisch und didaktisch aufzubereiten, darzustellen und allgemein zugänglich zu machen. Radtouren, Stadtrundgänge, Gästeführerqualifikationen, Symposien etc. zu dem Thema sind oder werden dazu erarbeitet. 

Aktuell wurde zu "FrauenLeben in Ostfriesland" ein Logo erstellt, das auf die gemeinsame regionale Zusammenarbeit hinweist. 

*Kulturnetzwerk Ostfriesland: Ostfriesland besteht aus den Landkreisen Aurich, Leer, Wittmund sowie der Seehafenstadt Emden. Die touristische Marke „Ostfriesland“ umfasst die gesamte Ostfriesische Halbinsel vom Dollart bis zum Jadebusen zusätzlich mit den Landkreisen Ammerland, Friesland und der Jadestadt Wilhelmshaven. An dieser Stelle geht ein herzlicher Dank an die Kollegen der Oldenburgischen Landschaft, die das Projekt freundschaftlich unterstützen und begleiten.

 

Theaterstück "Der Funke Hoffnung"

Die Ländliche Akademie Krummhörn/Hinte präsentiert im Jahr 2017 bezugnehmend auf die Initiative "frauenORTE" des Landesfrauenrates Niedersachsen e. V. das dritte Theaterstück, das die Verdienste einer bedeutenden Frau aus Ostfriesland in den Mittelpunkt rückt. Schon die ersten beiden Inszenierungen der LAK über Dr. Hermine Heusler-Edenhuizen und Wilhelmine Siefkes haben deren Wirken eindrucksvoll lebendig werden lassen.
Am 29. Oktober 2017 jährt sich zum 125. Mal der Geburtstag Recha Freiers. Die in der Stadt Norden geborene jüdische Lehrerin und Autorin trug durch ihre Arbeit entscheidend dazu bei, tausende jüdische Kinder und Jugendliche vor dem Holocaust zu retten. Sie gründete die Jugend-Alijah, welche die Einwanderung der Kinder und Jugendlichen nach Palästina organisierte. Diese herausragende Lebensleistung Recha Freiers zu würdigen, ist Anlass für die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Norden, Elke Kirsten, und die LAK ein vielfältiges künstlerisches Projekt zu initiieren.

Nähere Informationen können Sie hier nachlesen!

 

Hilfsangebote für schwangere geflüchtete Frauen

Schwanger und Sie haben viele Fragen?
Hilfetelefon „Schwangere in Not“. Wir sind für Sie da – vertraulich.
Der Anruf ist kostenlos: 0800 - 40 40 020
www.schwanger-und-viele-fragen.de

Pregnant and you have a lot of questions?
Support hotline „Pregnant and in need“
We are there to help – in confidence.
This call is free of Charge:  0800 - 40 40 020
www.schwanger-und-viele-fragen.de

Trudni ste i imate mnoga pitanja?
Telefon za pomoc „Trudnica u nevolji“
Tu smo za Vas – poverljivo.
Poziv je besplatan:  0800 - 40 40 020
www.schwanger-und-viele-fragen.de

Vous êtes enceinte et vous avez de nombreuses questions?

Numéro d’assistance »Grossesse en détresse«
Nous sommes à vos côtés – en toute discrétion.
L’appell est gratuit: 0800 - 40 40 020
www.schwanger-und-viele-fragen.de

 

 

 

Kinderferienbetreuung

Für berufstätige Eltern stellt die Betreuung der Kinder in den Ferien oft eine große Herausforderung dar. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist gerade in den Schulferien nicht einfach, insbesondere wenn keine Großeltern oder sonstige Familienangehörige für die Betreuung zur Verfügung stehen.

Die familienfreundliche Stadt Aurich bietet in den Oster-, Sommer- und Herbstferien eine Betreuung von Schulkindern an. Ein Zeichen für die Verbesserung der Vereinbarkeit von Beruf und Familie wird damit gesetzt: Eltern haben eine langfristige Planungssicherheit für ihre Urlaubsgestaltung und die Betreuung ihrer Kinder.

Für weitere Informationen klicken Sie bitte hier!