Amtliche Bekanntmachungen

Eine Zeitung mit dem Aufdruck Aktuelles

 

 

Bekanntmachung der Stadt Aurich

Stadt Aurich (Ostfriesland)
Der Bürgermeister

Durchführung von drei Bieterverfahren zur Veräußerung bebauter Grundstücke

 

Die Stadt Aurich führt drei separate Bieterverfahren mit der Absicht durch, folgende Objekte zu veräußern:

  • Flurstück 49/46, Flur 7, Gemarkung Aurich zur Größe von 405 m² mit dem aufstehenden Gebäude, Leerer Landstr. 14, 26603 Aurich. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein unter Denkmalschutz stehendes Wohnhaus (Baujahr ca. 1899) mit zwei Wohnungen (EG + OG) zur Größe von ca. 112 m² und 110,5 m².

  • Flurstück 655/2, Flur 7, Gemarkung Aurich zur Größe von 374 m² mit dem aufstehenden Gebäude, Leerer Landstr. 16, 26603 Aurich. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Wohn- und Geschäftshaus (Baujahr ca. 1889) mit einer Gewerbefläche im EG (ca. 176 m²) sowie zwei Wohnungen (1. OG + DG) zur Größe von ca. 112 m² und 66 m².

  • Flurstück 71/31, Flur 7, Gemarkung Aurich zur Größe von 691 m² mit dem aufstehenden Gebäude, Leerer Landstr. 60, 26603 Aurich. Bei dem Gebäude handelt es sich um ein Wohnhaus (Baujahr ca. 1928) mit zwei Wohnungen (EG + OG) zur Größe von ca. 73 m² und 66 m².


Weitere Informationen für Interessenten sind auf der Homepage der Stadt Aurich einzusehen: https://www.aurich.de/buergerinformation/bekanntmachungen.html

Aurich, den 15. Oktober 2021

 

-Feddermann-


 

Anlage 1:

Bieterverfahren Veräußerung Leerer Landstraße 14

Anlage 2:

Bieterverfahren Veräußerung Leerer Landstraße 16

Anlage 3:

Bieterverfahren Veräußerung Leerer Landstraße 60

Straßensanierung Popenser Straße

                                                                                                                                        Aurich, den 24.09.2021

Ab dem 30.09.2021 beginnt laut Auskunft des ausführenden Bauunternehmens Strabag AG die Sanierung der Popenser Straße. Sie wird beginnend ab der Dwarsglupe bis zum Kreisverkehr beim Fernsehturm auf einer Gesamtlänge von rd. 630 m erneuert.

Es ist vorgesehen, die Straßenbaumaßnahme in drei Bauabschnitten zu unterteilen und durchzuführen, um die Beeinträchtigung für die Anlieger*innen und Bürger*innen möglichst gering zu halten. In Abhängigkeit von den jeweiligen Bautätigkeiten wird die Baumaßnahme in halbseitiger Sperrung und Vollsperrung durchgeführt.

Am 27.09.2021 erfolgt die Bauanlaufbesprechung mit allen Projektbeteiligten, in der auch die Verkehrsführungen für die kommenden Wochen und Monate abschließend festgelegt wird. In Abhängigkeit von den Witterungsverhältnissen, gerade in den Wintermonaten, kann die gesamte Baumaßnahme bis zu den Sommermonaten andauern. Ziel ist es, die Baumaßnahme schnellstmöglich durchzuführen und abzuschließen, bei gleichzeitigem Augenmerk auf die Verhältnismäßigkeit der verkehrlichen Einschränkungen.

Für den Straßenverkehr wird eine Umleitung ausgeschildert. Der Anliegerverkehr ist bis zur Baustelle weiterhin möglich.