STADTRADELN

Ein Fahrrad überquert einen Fahrradweg

Informationen

Was ist STADTRADELN?

STADTRADELN ist ein internationaler Fahrradwettbewerb vom Klima-Bündnis, dem größten Netzwerk von Städten, Gemeinden und Landkreisen zum Schutz des Weltklimas. Als Wettbewerb konzipiert, will STADTRADELN mit Spaß und gesunder Fortbewegung Begeisterung für das Fahrrad wecken und die Themen Fahrradnutzung und Radverkehrsplanung verstärkt in die kommunalen Parlamente bringen.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer legen in drei Wochen möglichst viele Radkilometer zurück, egal ob beruflich oder privat. Ausgezeichnet werden die fahrradaktivsten Kommunen sowie die aktivsten Teams und Radelnden auf lokaler Ebene.


Wer kann an der Kampagne STADTRADELN teilnehmen?

Alle Personen, die in Aurich arbeiten, einem Verein angehören oder eine Schule besuchen. Während des dreiwöchigen Aktionszeitraums soll das Auto so oft wie möglich stehen gelassen und auf das Fahrrad umgestiegen werden.

Wann wird geradelt?

Das nächste STADTRADELN in Aurich findet voraussichtlich vom 04. bis 24.09.2022 statt.

Warum wird in Teams geradelt?

„Teamlos“ radeln geht nicht, denn Klimaschutz und Radförderung sind Teamarbeit – aber schon zwei Personen sind ein Team! Alternativ kann dem „Offenen Team“ der Kommune beigetreten werden.

Das STADTRADELN ist kein Wettkampf Einzelner, sondern ein gemeinschaftliches Projekt, bei dem jede/r so viel zum Erfolg der Kommune beiträgt, wie sie/er kann und möchte.

 

Warum soll ich mitmachen?

  • Spaß beim Fahrradfahren haben!
  • Jeder Kilometer auf dem Rad ist ein Beitrag zu gesunder Bewegung und Klimaschutz.
  • Mit der Teilnahme und den zurückgelegten Radkilometern signalisieren, wie viele schon jetzt das Rad nutzen und daher auf eine gute Radinfrastruktur angewiesen sind.
  • Kilometer sammeln für eine gute Platzierung im Wettbewerb um die „Fahrradaktivste Kommune“.
  • Gesunde Bewegung an der frischen Luft! Fahrrad fahren stärkt das Immunsystem und macht weniger anfällig für Krankheiten.  

Welche Kilometer zählen beim STADTRADELN?

Jeder Kilometer, der innerhalb des 21-tägigen Aktionszeitraums beruflich oder privat mit dem Fahrrad zurückgelegt wird, zählt.

(Rad-)Wettkämpfe und Training auf stationären Fahrrädern sind dabei ausgeschlossen.

Zugelassen sind alle Fahrzeuge, die im Sinne der StVO als Fahrräder gelten (dazu gehören auch Pedelecs bis 250 Watt).

Wo die Radkilometer zurückgelegt werden spielt dabei keine Rolle, denn Klimaschutz endet nicht an der Stadt- oder Landesgrenze.

Die geradelten Kilometer können zum Beispiel mit einem Kilometerzähler, Fahrradcomputer, der STADTRADELN-App oder einem Radroutenplaner (zum Beispiel Naviki, Outdooractive) ermittelt beziehungsweise geschätzt werden.

Die Team- und Kommunenergebnisse werden unter www.stadtradeln.de veröffentlicht. Die Leistungen der einzelnen Radlerinnen und Radler werden, mit Ausnahme der STADTRADELN-Stars, nicht öffentlich dargestellt.

STADTRADELN-Sieger 2020 geehrt

Siegreich als Einzelfahrer: Hartmut Tunder

Die Stadt Aurich ist im letzten Jahr mit dem Wettbewerb „STADTRADELN“ gestartet. Aufgrund der Corona-Vorgaben war eine Siegerehrung mit allen Gewinner*innen gleichzeitig noch nicht möglich. Diese konnte nun nachgeholt werden und die Preise wurden in kleineren Gruppen übergeben. Das Team und der Einzelradler mit den meisten Gesamtkilometern wurden nun geehrt. Überreicht wurden für die guten Leistungen neben einer Urkunde u. a. auch ein Gutschein für Fahrradbedarf und ein Sattelbezug für zukünftige Teilnahmen am STADTRADELN.

Als Mannschaft mit den meisten Radelnden und den meist gefahrenen Kilometern beim STADTRADELN ging die IGS Ihlow hervor. Die Schule konnte viele ihrer Schüler*innen und auch die Lehr- und Betreuungskräfte zum Mitmachen motivieren. Mit insgesamt 1.143 gefahrenen Kilometern stach Herr André-Timo Straatmann hervor, der sich den Titel als erfolgreichster Radfahrer der IGS Ihlow sicherte. Die erfolgreichsten Schüler*innen waren: Hauke Hinrichs (457 km), Jana de Boer (404 km) und Ihbo Rieken (380 km).

Siegreich als Einzelradler mit den meisten geradelten Kilometern ging Herr Hartmut Tunder hervor. Mit herausragenden 2.345 gefahrenen Kilometern innerhalb von drei Wochen belegte er in der Gesamtwertung von Aurich den ersten Platz. Zudem wurde auch Frau Ulla Wefers für ihren Einsatz als „STADTRADELN-Star“ geehrt. Sie belegte in der Gesamtwertung Aurich einen tollen 75. Platz. Unter allen Teilnehmer*innen und den Teams wurden zudem zwei Sonderpreise für die Teilnahme am STADTRADELN verlost. Die Gewinner haben ihren Preis bereits erhalten.

Zahlreiche Teams und Einzelradler waren im Aktionszeitraum mit dem Fahrrad unterwegs. Viele Bürger*innen, Familien, Kollegen, Vereine und Schulen konnten so etwas für die Ziele des Umweltschutzes in und um Aurich, nämlich zur Vermeidung von CO2, beitragen. Insgesamt haben in Aurich 42 Teams und 425 aktiv Radelnde mitgemacht, die zusammen 84.974 Kilometer zurückgelegt haben. Dadurch konnten 12,5 Tonnen CO2 vermieden werden!

Nach dem STADTRADELN ist vor dem STADTRADELN. Auch in diesem Jahr ist die Stadt Aurich wieder dabei. Im Zeitraum vom 05. bis 25.09.2021 ist jeder zur Teilnahme eingeladen, der Spaß am Radeln hat. Jetzt den Termin vormerken und direkt anmelden unter www.stadtradeln.de/aurich.

Für Schulen gibt es in diesem Jahr eine Sonderwertung, so dass auch kleinere Mannschaften größere Chancen auf den Gesamtsieg haben. Die Stadt Aurich hofft auf viele Mitradelnde und wünscht viel Erfolg und vor allem Spaß!

STADTRADELN-Sieger 2021 geehrt

Am Mittwoch, den 03. November 2021 fand im Ratssaal der Stadt Aurich die Siegerehrung für das STADTRADELN 2021 statt.

In diesem Jahr haben sich insgesamt 44 Teams für das STADTRADELN in Aurich angemeldet. Über 700 aktiv Radelnde haben zahlreiche Kilometer gesammelt. Hierbei wurde eine Gesamtkilometerzahl von 134.848 Kilometern erzielt, dies entspricht einer vermiedenen Menge von 20 Tonnen CO2. Somit konnten die im letzten Jahr erradelten 84.974 Gesamtkilometer sowie die 12,5 t vermiedene CO2 in diesem Jahr deutlich übertroffen werden!

Das Gymnasium Ulricianum Aurich konnte mit einer Gesamtleistung von 45.176 geradelten Kilometern den Titel „radelaktivstes Team“ ergattern. Der Betreuer, Herr Eric Hettmann, nahm die Siegerurkunde für die Schule in Empfang. Bester Schüler des Teams ist Marvin Helmerichs mit tollen 1.643 km. Auch er erhielt eine Siegerurkunde.

Der erfolgreichste Einzelfahrer beim diesjährigen STADTRADELN in Aurich, Richard Jary, erzielte eine Bilanz von 1.732 gefahrenen Kilometern. Die beiden Mitglieder des Teams „FliegSchiffchenFlieg“ radelten insgesamt 1.230 Kilometer und somit 615 Kilometer pro Kopf, was den Bestwert in der Pro-Kopf-Kategorie darstellt. Team-Captain war Frau Beate Stürmer.

Als zusätzliche Gewinnerin wurde Frau Ina Sieben ausgelost, als zusätzliche Gewinner-Mannschaft die BAV/GWDS (Bundesanstalt für Verwaltungsdienstleistungen/ Generaldirektion für Wasserstraßen und Schifffahrt), vertreten durch den Team-Captain Frank Willms.

Die Klimaschutzbeauftragte der Stadt, Frau Heidtmann, gratulierte und bedankte sich bei allen Teilnehmenden für den geleisteten Einsatz und dem aktiven Beitrag zum Klimaschutz. Sie freue sich sehr, dass das Ergebnis gegenüber dem Vorjahr gesteigert werden konnte. Der Bürgermeister der Stadt Aurich, Horst Feddermann, gratulierte ebenfalls und überreichte allen Gewinnern neben den Urkunden jeweils einen Stadtgutschein Aurich. Zudem haben alle Gewinner von der lokalen Koordinatorin, Frau Endelmann, einen umweltfreundlichen Bikezac mit weiteren kleinen Preisen erhalten.

Ein besonderer Dank richtete sich an Gert Pohlenz-Schohaus, der in Aurich als STADTRADELN-Star unterwegs war. Er schilderte in verschiedenen Berichten seine Fahrrad-Erlebnisse in den 3 Wochen und war viel unterwegs. Er hat ebenfalls einen Stadtgutschein Aurich und einen Bikezac bekommen.

Das nächste STADTRADELN in Aurich findet voraussichtlich vom 04. bis 24.09.2022 statt.

 

Sieben Personen zeigen ihre Urkunden anlässlich der Siegerehrung zum STADTRADELN 2021
v. l. n. r.: Gert Pohlenz-Schohaus, Frank Willms, Ina Sieben, Beate Stürmer, Richard Jary, Marvin Helmerichs und Eric Hettmann