Radverkehr

Zwei Radfahrer fahren durch eine Allee

Radverkehr

In der Stadt Aurich hat der Fahrradverkehr eine hohe Bedeutung. Dies gilt besonders für den Schülerverkehr sowie für den Tourismus und die Naherholung. Das zeigt sich an einem relativ engen Radwegenetz vor allem in der Innenstadt. Der zum Teil hohe Radverkehrsanteil in der Stadt hat positive Wirkungen für Gesundheit und Mobilität der Bevölkerung und für die Umwelt. Er soll daher weiter gefördert werden.

Radrundtouren

Bereits 2004 begannen die Bemühungen des Arbeitskreises "Agenda 21", das Fahrradfahrangebot für Einheimische und Touristen in Aurich bekannter zu machen. Es entstanden die vier "Ökopad-Radrundtouren Kleeblatt". Mehr erfahren

Radverkehrsbeauftragter

In seiner Sitzung am 11.11.2021 hat der Rat der Stadt Aurich beschlossen, dass Herr Frank Patschke zum Radverkehrsbeauftragten in der Stadt Aurich berufen wird. Herr Frank Patschke ist als beratendes Mitglied im Ausschuss für Klima, Umwelt und Verkehr vertreten. Zudem kann er als beratendes Mitglied an Sitzungen des Rates, anderer Fachausschüsse oder Arbeitsgruppen teilnehmen, sofern Themen des Radverkehrs behandelt werden. Die Ausübung der beratenden Tätigkeit beschränkt sich auf die Aufgaben als Radverkehrsbeauftragter der Stadt Aurich. Die Aufgaben des Radverkehrsbeauftragten sind ehrenamtlich. Mehr erfahren

Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen / Bremen e. V. (AGFK)

Die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundlicher Kommunen Niedersachsen / Bremen e. V. (AGFK) hat die Förderung des Radverkehrs und der Radmobilität in Niedersachsen zum Ziel. Das Land Niedersachsen unterstützt die Arbeit der AGFK hinsichtlich der Finanzierung einer Geschäftsstelle und mit Projektmitteln. Die Stadt Aurich ist Mitgliedskommune. Mehr erfahren