Amtliche Bekanntmachungen

 

 

Einsatzzeiten für Rasenmäher

Große Teile der Auricher Bevölkerung werden sich in der nächsten Zeit wieder intensiv um die Pflege ihres Rasens kümmern. Leider ist diese Rasenpflege in der heutigen Zeit oftmals mit nicht unerheblichem Lärm verbunden. Um gewisse Ruhezeiten zu gewährleisten und damit unter anderem den Rasenmäherlärm auf ein erträgliches Maß zu beschränken, hat der Gesetzgeber die 32. Verordnung zum Bundesimmissionsschutzgesetz (Geräte- und Maschinenlärmschutzverordnung) erlassen.

Die Stadt Aurich weist darauf hin, dass nach dieser Verordnung ein Rasenmäher an Sonn- und Feiertagen überhaupt nicht und an Werktagen nur zwischen 07.00 Uhr und 20.00 Uhr betrieben werden darf. Für einige andere motorisierte Gartengeräte wie Laubbläser und Laubsammler oder Graskantenschneider/Grastrimmer und Freischneider gelten noch weitere eingeschränkte Nutzungszeiten. Diese Geräte dürfen nur werktags in der Zeit von 09.00 Uhr bis 13.00 Uhr und von 15.00 Uhr bis 17.00 Uhr betrieben werden. Diese Verbote gelten nicht für Pflegearbeiten in öffentlichen Anlagen und für Geräte im land- und forstwirtschaftlichen Einsatz.

Obwohl der Gesetzgeber bzgl. der Rasenmäher in seiner Verordnung die Mittagspause nicht ausdrücklich mit einbezogen hat, bittet die Stadt Aurich in der Zeit von 13.00 Uhr bis 15.00 Uhr nicht zu mähen, um die Ruhe der Nachbarn nicht unnötig zu stören.

 

 

Bekanntmachung der Stadt Aurich

Stadt Aurich

Fachdienst Planung

 

Bekanntmachung
Ankündigung einer Einziehung (Entwidmung) nach § 8 Niedersächsisches
Straßengesetz (NStrG)

 

 


Es ist beabsichtigt, gemäß Ratsbeschluss vom 27.06.2019, das unten in der Übersicht schwarz schraffiert dargestellte Teilstück des gewidmeten Krummlandsweges (Gemarkung Wiesens) auf einer Länge von ca. 105 m nach § 8 Abs. 1 NStrG einzuziehen, da diese Fläche für den öffentlichen Verkehr keine Verkehrsbedeutung mehr hat. 

Das einzuziehende Teilstück besteht aus einer Teilfläche des Flurstückes 31 der Flur 17, Gemarkung Wiesens.

Die beabsichtigte Einziehung wird hiermit gemäß § 8 Abs. 2 NStrG bekanntgegeben.

Der Lageplan des zur Einziehung vorgesehenen Teilstückes liegt ab dem 05.07.2019 während der Dienststunden bei der Stadt Aurich, Fachdienst Planung, Bgm.-Hippen-Platz 1, 26603 Aurich, Zimmer 230 für die Dauer von drei Monaten zur öffentlichen Einsichtnahme aus. 

Während dieser Zeit können bei der o. g. Stelle auch Anregungen oder Bedenken mündlich oder schriftlich geäußert werden.

Auf eine gleichlautende Bekanntmachung ab dem 05.07.2019 im Internet unter www.aurich.de/buergerinformation/bekanntmachungen.html sowie an der Aushangtafel der Stadt Aurich, Bgm.-Hippen-Platz 1, 26603 Aurich wird hingewiesen. 

Aurich, 05.07.2019
Der Bürgermeister


Windhorst

Stadt Aurich

Fachdienst Planung

 

 

Bekanntmachung
über die Widmung von Straßen nach dem Niedersächsischen
Straßengesetz (NStrG)

 

 


Der Rat der Stadt Aurich hat in seiner Sitzung am 27.06.2019 die Widmung der nachfolgend aufgeführten Verkehrsflächen (Straßen) gem. § 6 Nds. Straßengesetz (NStrG) beschlossen. Die Einstufung der Straßen erfolgt jeweils als Gemeindestraße (§ 3 Abs. 1 Nr. 3 NStrG) ohne Widmungsbeschränkungen:

 

 

  1. Widmung einer Verkehrsfläche als Gemeindestraße
    hier: Bebauungsplangebiet Nr. 215 (OT Middels-Westerloog)

    Hengstforde

    Die Verkehrsfläche besteht aus dem Flurstück 8/8 der Flur 11, Gemarkung Middels-Westerloog. Sie beginnt an der „Langefelder Straße“ -Mi- (K122) und endet am Flurstück 7/1.

  2. Widmung einer Verkehrsfläche als Gemeindestraße
    hier: Bebauungsplangebiet Nr. 150 (OT Dietrichsfeld)

    Alte Kolonate

    Diese Verkehrsfläche besteht aus dem Flurstück 24/34 der Flur 2, Gemarkung Dietrichsfeld. Sie beginnt an der Straße „Großer Moorweg“ und endet an den Flurstücken 24/28 und 24/20.

  3. Widmung einer Verkehrsfläche als Gemeindestraße
    hier: Bebauungsplangebiet Nr. 336 (OT Plaggenburg)

    Pfälzerstraße (Verlängerung)


    Die Verkehrsfläche besteht aus dem Flurstück 93/14 der Flur 2, Gemarkung Plaggenburg. Sie beginnt am Flurstück 307 (Pfälzerstraße) und endet an der „Dietrichsfelder Straße“ (K121). 

 

 

Straßenbaulastträger und Eigentümer der genannten Verkehrsflächen ist die Stadt Aurich. 

Die Wirksamkeit der Widmungen tritt zwei Wochen nach der ortsüblichen Bekanntmachung ein.

Die Lagepläne zu den einzelnen Verkehrsflächen können im Fachdienst Planung der Stadt Aurich, Bgm.-Hippen-Platz 1, 26603 Aurich, Zimmer 230 (2. OG) während der Dienststunden eingesehen werden.

Rechtsbehelfsbelehrung:


Gegen diese Widmungsverfügung kann innerhalb eines Monats nach Bekanntmachung Klage beim Verwaltungsgericht Oldenburg, Schloßplatz 10, 26122 Oldenburg, schriftlich oder zur Niederschrift der Urkundsbeamtin / des Urkundsbeamten dieses Gerichtes erhoben werden. 

Die Klage kann auch in elektronischer Form nach Maßgabe der Niedersächsischen Verordnung über den elektronischen Rechtsverkehr in der Justiz vom 21.10.2011 (Nds. GVBI. S. 367), zuletzt geändert durch Verordnung vom 11.11.2015 (Nds. GVBI. S. 335), über das elektronische Gerichtspostfach erhoben werden.

Hinweis:

Auf eine gleichlautende Bekanntmachung dieser Verfügung ab dem 23.08.2019 im Internet unter www.aurich.de/buergerinformation/bekanntmachungen.html sowie an der Aushangtafel der Stadt Aurich, Bgm.-Hippen-Platz 1, 26603 Aurich wird hingewiesen.

Aurich, 23.08.2019
Der Bürgermeister


Windhorst