Bauleitpläne im Beteiligungsverfahren

Bekanntmachung zur Bauleitplanung der Stadt Aurich

Erneute Auslegung nach § 3 Abs. 2 Baugesetzbuch (BauGB) i. V. m. § 4a Abs. 3 BauGB

Der Verwaltungsausschuss der Stadt Aurich hat die Auslegung der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. Egels3 (EG3) „Schoolpad/Im Hook “ beschlossen. Der Bebauungsplan dient dem Erhalt der baulichen und räumlichen Strukturen des ehemaligen Dorfkerns Egels. Darüberhinaus soll dieser in südlicher Richtung baulich zu Wohnzwecken erweitert werden.
Es soll eine Überarbeitung des Umweltberichtes mit einer Ausgleichsmaßnahme erfolgen, die extern im Georgsfelder Moor zugeordnet sein wird. Zudem ist nunmehr eine bestehende Wallhecke am Südrand in der Planung berücksichtigt worden.

Gemäß § 3 Abs. 2 BauGB i. V. m. § 4a Abs. 3 BauGB liegt der Entwurf der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. EG3  „Schoolpad/Im Hook“  in dem Zeitraum

 

vom 11.10.2021 bis einschließlich 12.11.2021 aus.

 

Aufgrund der aktuellen Situation hinsichtlich der Corona-Pandemie ist das Rathaus wieder geöffnet. Die Planunterlagen können zu den Geschäftszeiten (Mo. – Mi. von 8.00 - 15.30 Uhr, Do. von 8.00 – 18.00 Uhr und Fr. von 8.00 - 12.30 Uhr) im Rathaus der Stadt Aurich eingesehen werden. Zur Einsichtnahme der Unterlagen kann daher ein Termin im Rathaus unter der Telefonnummer 04941 – 12 2121 vereinbart werden. In einem solchen Termin wird die Möglichkeit gegeben - in einer abgegrenzten Räumlichkeit unter Berücksichtigung der geltenden Abstandsregelungen - Einsicht in die ausgelegten Unterlagen zu nehmen.

Während der Auslegungsfrist kann jede Person schriftlich oder mündlich zur Niederschrift Anregungen zu dem Planentwurf bei der Stadt Aurich, Bürgermeister-Hippen-Platz 1, 26603 Aurich, abgeben.

Es wird darauf hingewiesen, dass gemäß § 3 Abs. 2 BauGB nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können. Ebenso können gem. § 4a Absatz 6 BauGB nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung unberücksichtigt bleiben, sofern die Gemeinde deren Inhalt nicht kannte oder nicht hätte kennen müssen und deren Inhalt für die Rechtmäßigkeit des Bauleitplans nicht von Bedeutung ist.

Die Planung umfasst folgende Unterlagen mit umweltbezogenen Informationen:

1.    Zeichnerische und textliche Festsetzungen sowie Hinweise im Entwurf des Bebauungsplanes Nr. EG3/1 von 2021,
2.    Örtliche Bauvorschriften zur Gestaltung zum Bebauungsplan Nr. EG3/1 von 2021,
3.    Begründung zum Bebauungsplan Nr. EG3/1 von 2021,
4.    Umweltbericht zum Bebauungsplan Nr. EG3/1 mit Biotoptypen-Bestandsplan von 2021,
5.    Pflege- und Entwicklungsplan von 2015 zur Ausgleichsmaßnahme im Georgsfelder Moor,
6.    Rechtsverbindlicher Bebauungsplan Nr. EG3 von 1972,
7.    Fachtechnische Stellungnahme zur Oberflächenentwässerung von 2021.

 

Folgende weitere Unterlagen mit umweltbezogenen Informationen stehen zur Einsicht zur Verfügung:

8.    Umweltbezogene Stellungnahme des Landkreises Aurich von 2006,
9.    Umweltbezogene Stellungnahme der Ostfriesischen Landschaft von 2006,
10.  Umweltbezogene Stellungnahme des Entwässerungsverbandes Aurich von 2006,
11.  Umweltbezogene Stellungnahme des Nieders. Landesbetriebes für Wasserwirtschaft, Küsten- u. Naturschutz
       von 2007,
12.  Umweltbezogene Stellungnahme der Jägerschaft Aurich von 2007,
13.  Biotoptypen-Bestandsplan von 2006.

 

Folgende Arten umweltbezogener Informationen sind verfügbar:

Zum Schutzgut Mensch
- Schallimmissionen, besonders durch Verkehrslärm, vor allem entlang des Schoolpad (in 4.).

Zum Schutzgut Kultur- und Sachgüter
- Archäologische Bodenfunde (in 1., 3., 4. und 9.),
- Kulturgeschichtlich bedeutende Plaggeneschböden (in 1., 2. und 4.).

Zu den Schutzgütern Pflanzen und Tiere
- Wallhecken-Erhaltung und -Schutz (in 1., 3., 4., 8. und 13.),
- Biotoptypenkartierung und Eingriffsbewertung (in 3., 4., 8. und 12.),
- Baumschutz, Ersatzbaumpflanzung und Baumentfernung im Plangebiet (in 1., 3., 4., 8. und 12.),

Zum Schutzgut Boden
 - Bodentypen und Bodenfunktionen, insbesondere bzgl. kulturhistorischer Plaggeneschböden (in 1., 2., 3. und 4.),
 - Bodenversiegelung im Plangebiet (in 1., 3., 4. und 6.),
 - Externe Ausgleichsmaßnahme zur Bodenaufwertung durch Heidemoorentwicklung im Georgsfelder Moor
     nördlich Am Abelitzkanal Nord (in 3., 4. und 5.).

Zu den Schutzgütern Wasser und Fläche
 - Grundwasserneubildung und Grundwasserschutz, insbesondere im Wasserschutzgebiet Zone IIIA des Wasserwerkes
      Aurich-Egels des OOWV (in 1., 3., 4., 7. und 8.),
 - Versiegelungen, Oberflächenentwässerung und Gräben III. Ordnung (in 1., 2., 3., 4., 7., 8., 10. und 11.),
 - Externe Ausgleichsmaßnahme zur Grundwasserneubildung durch Heidemoorentwicklung im Georgsfelder
     Moor nördl. Am Abelitzkanal Nord (in 3., 4. und 5.).

Zum Schutzgut Klima/Luft
 - Örtliche Klimasituation und Kleinklima-Erhaltung (in 1., 2., 3., 4. und 13.);

Zum Schutzgut Landschaftsbild
 - Landschaftsbildbeschreibung, -bewertung und –schutz (in 3., 4., 9., 10., 20., 22., 37. und 38.),
 - Gebäudehöhenbeschränkung und örtliche Bauvorschriften zu Gebäudegestaltung, Außenwänden,
     Dächern und Einfriedungen (in 1., 2., 3. und 4.).

Schutzgebiete und Schutzobjekte im Bereich möglicher Umweltauswirkungen der Planung:
- Geschützte Landschaftsbestandteile nach § 29 BNatSchG und § 22 Abs. 1 NAGBNatSchG
  Baumschutzsatzung der Stadt Aurich: 10 Einzelbäume im Plangebiet,
- Geschützte Landschaftsbestandteile nach § 29 BNatSchG und § 22 Abs. 3 NAGBNatSchG
  Wallheckenschutz: 67 m Wallhecken im Plangebiet.

Folgende Regelwerke und Normen werden in den Auslegungsunterlagen verwendet und stehen zur Einsicht zur Verfügung:
 - DIN 18920 „Schutz von Bäumen, Pflanzenbeständen und Vegetationsflächen bei Baumaßnahmen“,
 - RAS-LP 4 „Richtlinien für die Anlage von Straßen – Teil Landschaftspflege – Abschnitt Schutz von
   Bäumen, Vegetationsbeständen und Tieren bei Baumaßnahmen“,
 - RAL Farbtonkatalog des Reichs-Ausschuss für Lieferbedingungen Deutsches Institut für Gütesicherung
   und Kennzeichnung e.V.,
 - DVGW-Arbeitsblatt W 101 Richtlinien für Trinkwasserschutzgebiete Teil 1 Schutzgebiete für Grundwasser
 - DVGW-Arbeitsblatt W 405 Bereitstellung von Löschwasser durch die öffentliche Trinkwasserversorgung
 - RAS-LP 4 „Schutz von Bäumen, Vegetationsbeständen und Tieren bei Baumaßnahmen“ der FGSV e.V.
 - DIN 18005 Teil 1 „Schallschutz im Städtebau“.

Der Geltungsbereich der 1. Änderung des Bebauungsplans Nr. EG3 im Ortsteil Egels ist in dem nachfolgenden Kartenausschnitt, der Bestandteil der Bekanntmachung ist, schwarz umrandet dargestellt.

Kartenausschnitt Geltungsbereich Bebauungsplan Nr. EG3

Die in den Planunterlagen verwendeten Regelwerke und DIN-Normen stehen zur Einsicht zur Verfügung.

Die Planung ist auch im Internet unter https://www.aurich.de/bauen-wohnen/bauleitplanung.html und gem. § 4a Abs. 4 BauGB unter https://uvp.niedersachsen.de/kartendienste einsehbar.

Auf die gleichlautende Bekanntmachung im Aushangkasten des Rathauses wird hingewiesen.

Aurich, den 29.09.2021
Der Bürgermeister

Feddermann