Ausbildungsberufe bei der Stadt Aurich

Verwaltungsfachangestellte/r

Der/Die Verwaltungsfachangestellte übernimmt Aufgaben in den unterschiedlichen Bereichen der Stadtverwaltung Aurich. Er/Sie ist Ansprechpartner/in für Bürgerinnen und Bürger der Stadt Aurich und trifft Entscheidungen auf Grundlage von Bundes-, Landes- und kommunalem Orts-Recht. Die Tätigkeit erfordert daher ein hohes Maß an Verantwortung, Engagement und Fingerspitzengefühl im Umgang mit Menschen.

Die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten dauert drei Jahre und erfolgt im dualen System. Neben der praktischen Ausbildung sind die Berufsschule in Aurich und Lehrgänge des Niedersächsischen Studieninstitutes Hannover e. V. (www.nds-sti.de) am Standort Aurich (jeweils in Blockform) zu besuchen.

In der theoretischen Ausbildung werden Kenntnisse im Verwaltungsrecht und in vielen anderen Rechtsgebieten, im öffentlichen Finanzwesen, in der Organisation und auch im kaufmännischen und betriebswirtschaftlichen Bereich erworben. Während der praktischen Ausbildung wird der/die Auszubildende in verschiedenen Verwaltungsbereichen des Rathauses der Stadt Aurich eingesetzt und an die Sachbearbeitung herangeführt. Am Ende der Ausbildung sind eine schriftliche und eine praktische Prüfung abzulegen.

Wenn Sie sich für die Ausbildung zur/zum Verwaltungsfachangestellten bewerben möchten, ist der erweiterte Sekundarabschluss I mit guten Noten in Deutsch und Mathematik nachzuweisen. Ebenfalls sollte Freude im Umgang mit Menschen, Interesse an Bürotätigkeit, gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit, Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit sowie ein sicheres Auftreten vorgewiesen werden können. 

Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement

Zu den Aufgaben der Kauffrau/des Kaufmanns für Büromanagement gehört es, die eigenen Arbeiten sinnvoll zu organisieren sowie die Termine der Mitarbeiter/innen zu koordinieren und zu überwachen. Hierzu zählt auch die organisatorische Vor- und Nachbereitung von Besprechungen, Präsentationen und Messen. Neben der statistischen Aufbereitung von Daten wird auch eine Interpretation dieser Daten verlangt, d. h. man muss über das notwendige Hintergrundwissen verfügen bzw. es sich beschaffen können.

Die Lösung dieser Aufgaben verlangt sowohl sprachliche Fähigkeiten als auch Kenntnisse im Einsatz und Umgang mit unterschiedlichen PC-Anwendungsprogrammen und die Fähigkeit, moderne Kommunikationstechniken wie Fax, E-Mail und Internet zu nutzen.

Die Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement dauert drei Jahre und erfolgt im dualen System. Neben der praktischen Ausbildung ist die Berufsschule in Aurich wöchentlich zu besuchen.

In der theoretischen Ausbildung werden Kenntnisse im Rechnungswesen und in der Informationsverarbeitung erworben. Zudem wird auch Unterricht in der Wirtschaftslehre erteilt. Während der praktischen Ausbildung erfolgt der Einsatz in verschiedenen Verwaltungsbereichen im Rathaus der Stadt Aurich. Am Ende der Ausbildung sind eine schriftliche und eine praktische/mündliche Prüfung abzulegen.

Für die Ausbildung zur/zum Kauffrau/Kaufmann für Büromanagement ist der Sekundarabschluss I mit guten Noten in Mathematik und Deutsch nachzuweisen. Ebenfalls sollte der/die Bewerber/in Freude im Umgang mit Menschen, eine gute sprachliche Ausdrucksfähigkeit, Interesse an modernen Kommunikationstechniken, Kommunikations- und Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Organisationstalent sowie ein sicheres Auftreten vorweisen können.

Fachinformatiker/in - Fachrichtung Systemintegration -

Als Fachinformatiker/in der Fachrichtung Systemintegration werden IT-Systeme geplant und konfiguriert. Sie werden entsprechend den Anforderungen eingerichtet und betrieben bzw. verwaltet. Dazu gehört auch, dass bei auftretenden Störungen die Fehler systematisch einzugrenzen und zu beheben sind.

Die Ausbildung zur/zum Fachinformatiker/in dauert drei Jahre und erfolgt im dualen System. Neben der praktischen Ausbildung ist die Berufsschule in Leer zu besuchen. In der theoretischen Ausbildung werden Kenntnisse wie z. B. die Installation und Konfiguration diverser Betriebssysteme sowie die Arbeit im User-Help-Desk u. a. vermittelt.

Während der praktischen Ausbildung erfolgt der Einsatz im Sachgebiet Informationstechnik im Rathaus der Stadt Aurich. Außendiensttätigkeiten bei den städtischen Außenstellen mit erfahrenen Systemadministratoren sind im Verlauf der Ausbildung nicht ausgeschlossen. Im Laufe des zweiten Ausbildungsjahres wird eine Zwischenprüfung abgelegt, am Ende der Ausbildung folgt die Abschlussprüfung vor der IHK Emden.

Für die Ausbildung als Fachinformatiker/in sollte der erweiterte Sekundarabschluss I nachgewiesen werden können. Weiterhin sollte der/die Bewerber/in über technisches und mathematisches Verständnis verfügen und Arbeiten mit hoher Genauigkeit erledigen können. Außerdem sollte er/sie über gute Englisch-Kenntnisse verfügen und Freude im Umgang mit Menschen, Interesse an Datenverarbeitung und Informatik sowie eine Neigung zu analysierendem Denken haben. Zudem sollte er/sie über Kommunikationsfähigkeit, Teamfähigkeit, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit sowie ein sicheres Auftreten verfügen. 

Kraftfahrzeugmechatroniker/in

Als Kraftfahrzeugmechatroniker/in ist es Aufgabe, Kraftfahrzeuge auf Fehler und Beschädigungen zu kontrollieren, sie zu warten und instand zu halten. Es müssen auch Zusatzsysteme, Sonderausstattungen oder auch Zubehörteile ein- und ausgebaut werden. Es gehört auch zum Aufgabenbereich, die Fahrzeuge nach Vollendung der Arbeit zu reinigen.

Die Ausbildung zur/zum Kraftfahrzeugmechatroniker/in dauert zweieinhalb Jahre (ein Jahr Anrechnung der einjährigen Berufsfachschule Fahrzeugtechnik) und erfolgt im dualen System. Neben der praktischen Ausbildung ist die Berufsschule in Aurich wöchentlich zu besuchen. In der theoretischen Ausbildung werden Kenntnisse in Fahrzeugkommunikationstechnik, Motorradtechnik, Nutzfahrzeugtechnik und Personenkraftwagentechnik erworben. Während der praktischen Ausbildung erfolgt der Einsatz in der Kfz-Werkstatt auf dem Betriebshof der Stadt Aurich. Am Ende der Ausbildung sind eine schriftliche und eine praktische Prüfung abzulegen.

Um einen Ausbildungsplatz als Kraftfahrzeugmechatroniker/in kann sich bewerben, wer einen Sekundarabschluss I nachweisen kann und die einjährige Berufsfachschule Kraftfahrzeugtechnik erfolgreich abgeschlossen hat. Ebenfalls sollte Freude im Umgang mit Menschen, eine Neigung zum Umgang mit technischen Geräten und Maschinen, technisches und mathematisches Verständnis, räumliches Vorstellungsvermögen, gutes Hand- und Fingergeschick, Zuverlässigkeit und Belastbarkeit vorgewiesen werden können.

Fachangestellte/r für Bäderbetriebe

Der/Die Fachangestellte/r für Bäderbetriebe arbeitet in dem städtischen Familien- und Wohlfühlbad „De Baalje“. Aufgabe ist es, den Badebetrieb zu beaufsichtigen und zu betreuen. In Gefahrensituationen muss der/die Fachangestellte/r für Bäderbetriebe schnell reagieren, um Ertrinkende zu retten und die Erstversorgungen vornehmen. Auch die Überwachung und Einrichtung der technischen Anlagen gehört zum Aufgabenbereich. Da die Wasserqualität und die Hygiene in Bädern sehr bedeutend sind, muss zudem mit chemischen Stoffen umgegangen werden.

Fachangestellte/r für Bäderbetriebe geben Schwimmunterricht, leiten Wassergymnastik-Kurse und nehmen Schwimmabzeichen ab. Doch auch für die Verwaltungsaufgaben und die Öffentlichkeitsarbeit in Badeeinrichtungen ist man verantwortlich. 

Die Ausbildung zur/zum Fachangestellten für Bäderbetriebe dauert 3 Jahre und erfolgt im dualen System. Neben der praktischen Ausbildung ist die Berufsschule in Zeven (in Blockform) zu besuchen.

In der theoretischen Ausbildung erhält man Unterricht in den Fächern Bädertechnik, Schwimm-, Rettungs- und Gesundheitslehre, Besucherbetreuung und Öffentlichkeitsarbeit, Betriebs-, Wirtschafts-, Rechts- und Sozialkunde.

Während der praktischen Ausbildung ist man im neuen Schwimmbad „De Baalje“ der Stadt Aurich eingesetzt. Am Ende der Ausbildung ist eine schriftliche und praktische Prüfung abzulegen.

 

Als Auszubildende/r für den Beruf Fachangestellte/r für Bäderbetriebe ist ein Sekundarabschluss l mit guten Noten in Sport und Chemie nachzuweisen.

Ebenfalls sollte Freude am Umgang mit Menschen, Neigungen zum Umgang mit technischen Geräten, Maschinen und Anlagen, Interesse an sportlicher Betätigung, gute Schwimmfähigkeiten, Spaß an kundenorientierten Tätigkeiten, Zuverlässigkeit, Belastbarkeit, sowie ein sicheres Auftreten vorgewiesen werden.

Veranstaltungskauffrau/-mann

Die/Der Veranstaltungskauffrau/-mann konzipiert Veranstaltungen, organisiert deren Durchführung und bereitet diese kaufmännisch vor und nach. Sie erstellen zielgruppengerechte Konzepte, schätzen Veranstaltungsrisiken ein, kalkulieren Kosten und erstellen Leistungsangebote. Sie beraten und betreuen Kunden sowohl vor als auch während der Veranstaltungen, erstellen Ablaufpläne und setzen diese entsprechend um. 

Sie beobachten das aktuelle Marktgeschehen im Veranstaltungs- und Eventbereich, erstellen Marketing- und Werbekonzepte und setzen entsprechende Maßnahmen um.

Die Ausbildung zur/zum Veranstaltungskauffrau/-mann dauert 3 Jahre und erfolgt im dualen System. Während der theoretischen Ausbildung ist die Berufsschule in Oldenburg zu besuchen. Hier werden Kenntnisse im Bereich Veranstaltungsmarketing, Beschaffungswirtschaft, Veranstaltungskonzeption und –organisation, Rechnungswesen sowie in der Kundenbetreuung und Aufgabenbearbeitung erworben.

Der Einsatz während der praktischen Ausbildung erfolgt im Sachgebiet "Veranstaltungen" der Stadt Aurich. Hier ist es Aufgabe, die vielfältigen Veranstaltungen wie beispielsweise das Auricher Stadtfest selbstständig oder in Kooperation mit lokalen Partnern zu konzipieren und umzusetzen.

Für die Ausbildung zur/zum Veranstaltungskauffrau/-mann kann sich bewerben, wer mindestens einen erweiterten Sekundarabschluss I mit guten Noten in Deutsch, Englisch und Mathe nachweisen kann. Ebenfalls sollte Freude am Umgang mit Menschen, Interesse an Veranstaltungen, Belastbarkeit, Zuverlässigkeit, Teamfähigkeit, Kreativität, Flexibilität, Kommunikationsfähigkeit sowie sicheres Auftreten gegenüber Bürger/innen vorzuweisen sein.

Interesse?

Sie haben Interesse an einer Ausbildung bei der Stadt Aurich? 

Ihre Ansprechpartnerin: 
Frau Friedel
Tel. 04941/12-11 18 
E-Mail: ausbildung@stadt.aurich.de