Kindertagesstätte Wallinghausen

Anschrift: Kontakt:

Kindertagesstätte Wallinghausen                          
Wallinghausener Str. 115
26605 Aurich

Helga Koritsch
04941 - 6 98 16 42
kita-wallinghausen@stadt.aurich.de

Überblick:
Anzahl Betreuungsplätze: 98
Anzahl Gruppen:




5
integrative Gruppe: 18
Ganztagsgruppe: 25
Krippe: 15
Hort: 40
Betreuungszeiten:



Krippe: 7.30 – 16.30 Uhr
Kindergarten: 7.30 – 13.30 Uhr und 13.30-16.30 Uhr
Hort: 12:30-17.30 Uhr
Anzahl Betreuer: 16

Über uns:
Unsere Kindertagessstätte in Wallinghausen umfasst eine Krippe mit 15 Plätzen, zwei Ganztagsgruppen mit 18 bzw. 25 Plätzen sowie zwei Hort-Gruppen à 20 Plätzen. Sie bietet so Betreuungsmöglichkeiten für Kinder im Alter von einem bis 14 Jahren.

In unserer Krippe erfolgt die Betreuung durch vier pädagogische Fachkräfte, darunter zwei Kleinstkindfachkräfte. Im Kindergarten stehen sechs pädagogische Fachkräfte zur Verfügung. Für die integrative Gruppe werden flexibel externe Berater und Therapeuten hinzugezogen.

Kind- und Selbstbild
Wir sehen Kinder als Akteure ihrer Entwicklung. Sie sollen möglichst viel selbst erfahren und selbst handeln. Wir beteiligen die Kinder daher an den Entscheidungen im Gruppenalltag und nehmen ihre Meinung und Wünsche ernst.
Als Erzieher verstehen wir uns als Begleiter der Kinder und unterstützen sie bei ihren Lern- und Entwicklungsprozessen. Eine wichtige Aufgabe unserer Arbeit ist dabei der Aufbau einer positiven emotionalen Beziehung zum Kind.

Wir sehen uns auch als Partner der Eltern mit gleichen Interessen. Eine enge Elternpartnerschaft mit regelmäßigen Elternabenden, Tür- und Angelgesprächen, Portfolios oder gemeinsamen Veranstaltungen liegt uns am Herzen.

Ziele
Wir wollen Kinder in unserer Einrichtung stark machen und ihnen mit Liebe, Geduld und Einfühlungsvermögen zur Seite stehen. Das heißt auch, Kinder entsprechend ihrer Unterschiedlichkeit zu fördern und zu individualisieren. Aus diesem Grund haben wir eine integrative Gruppe eingerichtet, in der unter den insgesamt 18 Kindern vier sind, die einen erhöhten Förderungsbedarf haben. In der Gemeinschaft erfahren die Kinder die Andersartigkeit als Lebensmöglichkeit und Bereicherung.

Um die Freude beim Spielen zu fördern, gestalten wir die Umgebung der Kinder so, dass sie ihren Bedürfnissen entspricht. Dazu gehören sowohl Raum für Bewegung (beispielsweise durch Nutzung unseres eigenen Bewegungsraumes und der angrenzenden Sporthalle) als auch Rückzugsorte für Ruhephasen. Das Freispiel hat bei uns im Kindergarten einen hohen Stellenwert und ist fester Bestandteil des Tagesablaufes, da hier die Kinder die Grundlagen des Lernens erwerben.

Sollten Sie Fragen zu unserem Betreuungsangebot haben, sprechen Sie uns gern an!