Baumschutzsatzung

Bäume sind zur Belebung des Ortsbildes, Landschaftsbildpflege, Gartengestaltung und Sauerstoffbildung sowie zum Staub-, Sonnen- und Windschutz unverzichtbar. Sie sind auch Lebensraum vieler Vogel- und Insektenarten.

Im Stadtgebiet sind nach der Baumschutzsatzung Bäume langlebigerer Arten wie Eiche, Linde, Buche, Esche, Ahorn, Ulme, Kastanie, Mammutbaum, Walnuss, Platane, Eibe, Hemlocktanne, Scheinzypresse und Robinie geschützt, wenn sie mindestens 80 cm Stammumfang in 1 m Höhe über dem Boden aufweisen. Auch Eigentümer geschützter Gehölze müssen diese regelmäßig auf Verkehrssicherheit und Krankheiten prüfen und nötige Pflegemaßnahmen unter Anwendung der Naturschutzregeln ausführen.

Nester mit brütenden Vögeln dürfen z. B. durch Gehölzschnitt in der Zeit von März bis Juli nicht gestört werden.

 

 

Kontakt

Bei Fragen wenden Sie sich an die

Stadt Aurich
Fachdienst Planung
Herrn Wulle
Tel.-Nr.: 04941/12-21 04
Fax-Nr.: 04941/12-20 50
Zimmer-Nr.: 228

Bundestagswahl 2017

Bundestagswahl 2017

Nähere Informationen hier!