Details

vom 05.11.2019, 14:16 Uhr

Mammographie-Screening-Programm


Im Jahre 2002 startete das Mammographie-Screening-Programm in Niedersachsen-Nordwest. Zahlreiche Frauen sind seitdem der Einladung zur Brustkrebsfrüherkennung gefolgt und die Tendenz zur Teilnahme steigt ständig weiter. Immer mehr Frauen sind von dieser Maßnahme der Früherkennung überzeugt. Eingeladen werden alle zwei Jahre Frauen zwischen 50 und 69 Jahren. In dieser Altersgruppe ist Brustkrebs die häufigste Todesursache bei Frauen. 

Eingeladene Auricherinnen haben wieder die Gelegenheit, die Untersuchung zur Früherkennung von Brustkrebs vor Ort wahrzunehmen. Das Mammobil wird in der Zeit vom 24.10.2019 bis März 2020 vor der Ubbo-Emmius-Klinik, Wallinghausener Straße 8-12, 26603 Aurich, stehen.

Die Kosten der Untersuchung im Mammographie-Screening-Programm werden von den Krankenkassen übernommen. Gesetzlich Versicherte brauchen dabei lediglich die Krankenversicherungskarte und das Einladungsschreiben der Zentralen Stelle vorzulegen. Bei privat Versicherten werden die Kosten von den Versicherungen übernommen. 

Dr. med. Mary Andresen-Khanlian, Dr. med. Margret Ganseforth und Dr. med. Gerold Hecht sind die programmverantwortlichen Ärzte für die Region Niedersachsen-Nordwest. Sie wünschen sich, dass möglichst viele der eingeladenen Frauen zur Untersuchung kommen. Denn, so argumentiert Dr. Andresen-Khanlian: "Das Mammographie-Screening-Programm ist die derzeit beste zur Verfügung stehende Methode, um Brustkrebs frühzeitig zu erkennen und damit schonender zu behandeln. Ziel des Programmes ist es, die Sterblichkeit an Brustkrebs um etwa 30 bis 40 % zu senken."

Bei Fragen wenden Sie sich an

Mammographie-Screening Niedersachsen-Nordwest
Screening-Büro Wittmund
Isumser Straße 11
26409 Wittmund
Tel.: 0 44 62 - 20 80 80
Fax: 0 44 62 - 20 80 89
eMail: info@mammascreening-nordwest.de

Weitere Informationen erhalten Sie über www.mein-mammobil.de.